Blog
  • farbenrausch

"Male dich glücklich!"


If you are missing a canvas, find a wall... :-)

Der Malprozess und die dazugehörigen Zwiegespräche zwischen Kopf und Bauch machen genauso glücklich wie das fertige Ergebnis.


In Büchern und Videos des Künstlers Felix Eckardt (www.felixeckardt.de) habe ich tolle Gedanken zu diesem Thema gefunden, die mir sehr aus der Seele sprechen . . .


Ich gebe sie hier zum Teil wörtlich, zum Teil sinngemäß wieder (so wie ich sie für meinen persönlichen Gebrauch komprimiert und aufgeschrieben habe) :


  • Kunst

Der Begriff Kunst ist ein Dogma, ein Käfig, den die Kunst nicht verdient hat. Ein Begriff zum Festhalten, der keinen Halt bietet, weil die Kunst viel zu beweglich ist. . . Kunst kann erlebt und gefühlt, aber nicht festgehalten werden. In der Kunst gibt es kein Richtig oder Falsch, es gibt nur ein So oder So.


  • Intuition

Das Vertrauen in die Intuition beim Malen gibt die Ruhe, die das "Wollen" nicht ermöglicht. Vertrauen heißt nun Loslassen, Geschehenlassen, Sich-öffnen.

Hier eine Balance zwischen Kopf und Bauch zu finden ist ein feines Arbeitsfeld.


  • Beim Malen ganz im Moment sein

Den Moment zu lieben, heißt ganz bei sich zu sein. Ganz bei sich zu sein, heißt zu lieben. Es zählt im Malprozess plötzlich nur das, was da ist, nur das wird wichtig. Weder die Zukunft noch das, was war - nur die Malerei und die Empfindungen. Diesen Moment zu halten, so lange es geht, ist kostbar.


  • Authentischer Multiplikator sein

Alles, was wir tun, hat Konsequenzen. Sorgen wir dafür, dass es uns gut geht, dass wir aus unserer Mitte und aus unserer vollen Kraft heraus agieren. Dann sind wir am Anfang einer positiven Kette . . .



                 

 

                                                                                            

                                                                                              © 2020 by Atelier Farbenrausch. All rights reserved.