Blog
  • farbenrausch

Zufall oder Fügung?



Gibt es solche Zufälle oder war es eine glückliche Fügung? In einem Antiquariat in Berlin wartete dieses Buch (nur) auf mich, wir haben uns gegenseitig gefunden.

Es bekam nun einen Ehrenplatz in meinem Atelier Farbenrausch und ich schaue immer wieder gerne hinein:

  • "Farbe reißt mit, sie verführt, sie bildet ab, sie verweist auf andere Dinge, sie ist die Seele der Malerei . . . (*)

  • "Das Wesen der Farben lässt sich nicht festlegen: Sie oszillieren zwischen Naturphänomen, Sinnesempfindung und Materialität. Jeder, ob Künstler oder Wissenschaftler, der versucht, sich tiefer mit dem Phänomen Farbe zu beschäftigen, wird möglicherweise immer nur einen Aspekt erfassen, sei es das Farbensehen oder die Wirkung der Farbe auf den Menschen, sei es das weite Gebiet der Stoffe und Materialien, aus denen Farben hergestellt werden, oder sei es die Farbenlehre, die das Reich der Farben vermessen und begrenzen möchte. " (*)

  • "Farbe ist auch ein philosophisches Problem, daran haben sich sogar große Denker wie Arthur Schopenhauer, Rudolph Steiner oder Ludwig Wittgenstein versucht, ohne das Geheimnis der Farben jedoch wirklich verstandesmäßig lösen zu können." (*)

  • "Sehen alle Menschen die gleichen Farben? Es gibt Unterschiede in der Wahrnehmung von Farben aufgrund ihrer Sättigung, Helligkeit und ihres spezifischen Farbtons (. . .) Sie werden (. . .) sehr verabschieden erlebt. Ein Farbmetriker versucht, diese tiefere Dimension der Farben zu negieren, er arbeitet mit Maßen und Systemen, um sich die Farbe gefügig zu machen, sie in den Dienst ganz praktischer Aufgaben zu stellen... Aber selbst mit den ausgetüfteltsten Farbsystemen kann man dabei noch Überraschungen erleben (. . .) , denn das Licht ist die Quelle aller Farben, allzu oft aber auch der größte Widersacher beim Schätzen und Messen von Farben." (*)

  • "Aus dem Licht kommen alle Farben, und alle Farben ergeben wieder weißes Licht... Farben lassen sich auch als reine Strahlungskräfte begreifen." (*)


Etwas verwirrend wird das Farbphänomen vor diesem Hintergrund für mich dann, wenn es um "materielle Farben" und "Lichtfarben" geht. Es gibt nämlich einen Unterschied in den Mischungsgesetzen zwischen Pigmenten (also festen Farbteilchen) und Licht- bzw. Spektralfarben, wobei das Licht physikalisch gesehen ja sowohl Teilchen- als auch Welleneigenschaften besitzt.

Paul Klee hat einen "Elementarstern der farbigen Ebene" für die Pigmentfarben erstellt, die den subtraktiven Mischungsgesetzen gehorchen. Die Lichtfarben reagieren jedoch gegensätzlich, nämlich additiv.


Neben solchen theoretischen Feinheiten macht das Buch jedoch vor allem Lust und Laune auf Farben und feiert Bilder berühmter Maler von Vermeer bis zur Moderne. Im Anhang findet sich ein Abriss zur Geschichte der Farbenlehre, von der Antike über da Vinci, Dürer, Harris, Goethe, Runge, Chevreul, Bezold, Hölzel, Ostwald, Kandinsky, Itten . . .





(*) Düchting, Hajo: Farbrausch. Die Farbe in der Malerei. Belser Verlag, Stuttgart 2009

Coverfoto: I. Schurig, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.

                 

 

                                                                                            

                                                                                              © 2019 by Atelier Farbenrausch. All rights reserved.